Presseberichte   des Heimatvereins Ostbevern

 

Zwölf Jahre festes Programm

Plattdeutsche Maiandacht im Heimathaus
Text und Bild Alfred Stiller

Freitag, 06.05..2022

Drei Madonnen
Die Plattdeutsche Maiandacht im Heimathaus, die gehörte zwölf Jahre lang zum festen Programm des Heimatvereins. Nachdem wegen der Corona-Pandemie die Veranstaltungen 2020 und 2021 ausfallen mussten, wird sie jetzt wieder am Sonntag (Muttertag) um 19:30 Uhr im Heimathaus am Lienener Damm stattfinden.

weiterlesen »

„Guod Goahn“ - „Auck so“

Viertklässler besuchen das Heimathaus
Text und Bilder von Alfred Stiller

Donnerstag, 10.02.2022

Über die Anfrage haben sich die Verantwortlichen des Heimatvereins ganz besonders gefreut. „Ja, eine bzw. zwei Führungen für Schülerinnen, alles Viertklässler, können wir gern ermöglichen. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen war endlich mal wieder „Leben“ im örtlichen Heimathaus am Lienener Damm.
Klasse 4A im Heimathaus
Mit ihren Lehrerinnen Susanne Naarmann und Anne Kruth kam die 4A. Am nächsten Tag kamen dann Maria Austrup und Marie Kolkmann mit der 4B. Beide Klassen hatten nicht nur viele, viele Fragen, sondern auch eine Menge Zeit mitgebracht.

weiterlesen »

Keines Notizbuch auf großer Reise bis nach Amerika

Montag, 17.01.2022

Über 130 Jahre in Gebrauch in Ostbevern und Piqua/Ohio

Text von Werner Schubert/Alfred Stiller

Werner Schubert mit dem 'Kleinen Notizbuch aus Amerika'
Werner Schubert, der sich seit Jahrzehnten mit der Geschichte der Auswanderer aus Ostbevern nach Amerika beschäftigt und dazu mehrere Bücher und andere Publikationen veröffentlicht hat, war in den letzten Monaten ganz besonders gefordert. Ein kleines Notizbuch – geschrieben zwischen 1750 und 1879 – hat ihm einige schlaflose Nächte beschert. Drei Generationen der Familie Eilermann haben sowohl in Ostbevern, als auch nach der Ausreise nach Amerika, dort im Bundesstaat Ohio, dieses Buch mit Eintragungen gefüllt. Das alles natürlich handschriftlich, manchmal in ganz individueller Rechtschreibung und in der damals gebräuchlichen altdeutschen Schrift – ähnlich der Sütterlinschrift, die aber erst um 1915 in Preußen eingeführt wurde.
weiterlesen »

„Mein Ostbevern” ist der Renner

Samstag, 08.01.2022

1000 Exemplare nach nur drei Monaten ausverkauft

Veröffentlichung WN vom 08.01.2022, Text von Daniela Allendorf

Klaus Brandes, Franz-Josef Elberich und Aloys Pohlmann (v.l.) freuen sich über den Erfolg des Buches „Mein Ostbevern“
Damit hatte wohl keiner so richtig gerechnet: Doch passend zum Jahreswechsel ging bei Klaus Brandes das letzte Exemplar von „Mein Ostbevern“ über die Ladentheke. Ein beachtlicher Erfolg, denn insgesamt 1000 Werke wurden gedruckt und erst seit Anfang Oktober zum Kauf angeboten. Da stellt sich die Frage nach einer zweiten Auflage.

weiterlesen »

 

Presseberichte der Jahre: