Heimatverein lädt zum Volksliedersingen ein

Sonntag, 03. November 2019 ab 15:00 Uhr

Im Vorjahr war die Premiere. Die Idee aus den Reihen der Biäwersänger, dem Plattdeutschen Männerchor des Heimatvereins, einmal gemeinsam Volkslieder zu singen, wurde damals umgesetzt. Dass diese Idee goldrichtig gewesen war, bestätigten dann über 60 Besucher, die aktiv mitgesungen haben. Bei dieser Resonanz war schon damals klar: „Das machen wir noch einmal!”.

Die beiden Musiker, Erich Harenbrock mit der Handharmonika, die vielen auch unter dem plattdeutschen Begriff „Trekkebühl” bekannt ist und Hans Unland mit der Gitarre sind auch diesmal wieder dabei. Los geht es am Sonntag, 03. November um 15:00 Uhr im Heimathaus am Lienener Damm. Das Heimathaus ist übrigens an dem Sonntag schon ab 14:30 Uhr für Besucher geöffnet, die gern vorher noch einen Blick in die Ausstellungsbereiche werfen möchten.

Die Liedauswahl haben die beiden Musiker und die Organisatoren des Heimatvereins schon getroffen. Die Stücke decken ein breites Repertoire ab. Wander- und Seemannslieder, Heimatlieder, Besinnliches und natürlich auch was einfach Lustiges. Das reicht dann von „Freut Euch des Lebens” über „Eine Seefahrt die ist lustig”, auch „Waldeslust” und „Die Gedanken sind frei” oder „In einen Harung jung und schlank”. Niemand muss in Heftchen oder Notenblättern die Texte suchen. Die werden mit einem Beamer auf die große Leinwand im Tennenraum des Heimathauses übertragen. Das hat auch im Vorjahr schon hervorragend geklappt.

Eine Pause, um miteinander ins Gespräch zu kommen, ist nach etwa der Hälfte der Stücke geplant. Der Heimatverein hofft natürlich auf viele begeisterte Mitsänger und weist darauf hin, dass kein Eintritt für die Veranstaltung erhoben wird. Es wäre sicherlich schön, wenn das Angebot miteinander Volkslieder zu singen, auch langfristig aufrechterhalten werden kann.