HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Alte Krankenhaus im Jahre 1961
Das Fachwerkhaus zierte im Jahre 1961 die Bahnhofstraße und war im Volksmund als "altes Krankenhaus" bekannt. Bild: Aloys Pohlmann
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Heimatarchiv. Login.
Seiteninhalt

Aktuelles

Fotoarchiv, Arbeitsgruppe präsentiert 4.000 Fotos, Sonntag, 03. Juni 2018 14:30-17:00 Uhr

Der überwiegende Teil der Fotos zeigt natürlich Ostbeverns Straßenzüge, das dörfliche Handwerk, Feste, Brauchtum und Ereignisse aus den vergangenen mehr als 100 Jahren.
Wenn man heute im Zeitalter der Digitalfotografie von über 4.000 Fotos spricht, ist das keine große Anzahl. Schon bei Hochzeiten gibt es diese Größenordnungen, wenn mehrere Personen fotografieren. Bei den Analogbildern war das anders, jeder „Schuss wurde überlegt“ und die Filmspulen umfassten zum Teil nur 12 bis 36 Aufnahmen. Daran schloss sich dann noch das Entwickeln der Bilder an, bevor man die Papierabzüge in den Händen hielt.
Aber früher wie heute ist das Zusammenstellen eines Fotobuches oder einer Präsentation der Bilder eine Aufgabe, vor der sich viele Leute eher scheuen. Bisher waren die Bilder im Heimathaus zwar erfasst, beschriftet und zum Teil auch mit weiteren Angaben zum Fotografen, dem Aufnahmejahr, den fotografierten Personen oder dem Anlass der Aufnahmen versehen. Die Angaben waren aber nicht einheitlich gestaltet und abgestimmt. Das ist jetzt in mehrjähriger Arbeit der Fotogruppe erfolgt.
Die Arbeitsgruppe, bestehend aus Willi Mersbäumer, Alois Harmann und Reinhard Pottebaum ist bereits zu Beginn des Jahres 2015 angefangen, die unzähligen Bilder zu sichten. Soweit die Angaben nicht schon „irgendwie“ mit Bleistift/Kugelschreiber oder Füller auf den Rückseiten erfasst waren, versuchten die Drei, alle haben ihre Wurzeln in Ostbevern, etwas zu den Fotografien herauszufinden. Wer ist, wer war das? Wann könnte die Aufnahme entstanden sein? Wer war der Fotograf? Gab es einen speziellen Anlass, weshalb fotografiert worden ist? Alle diese Informationen wurden gesammelt und Renate Mersbäumer hat sich dann darum gekümmert, dass die Fakten auch einheitlich und erfasst wurden.
Fertig wird man damit vermutlich niemals, denn nicht alles konnte herausgefunden werden. Da würden sich die Mitglieder der Fotoarchivgruppe und die Verantwortlichen des Heimatvereins natürlich freuen, wenn noch „Poahlbürger“ ihr Wissen einbringen könnten und weitere Details geklärt werden könnten. Aber auch alle Bürger, die sich für die Fotos interessieren sind herzlich willkommen, zu stöbern, zu staunen und ein wenig in die Vergangenheit einzutauchen. Am Sonntag, 03. Juni von 14:30 bis 17:00 Uhr, besteht dazu im Heimathaus die Möglichkeit.


« zurück zur Startseite


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks