HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

Auf der Suche nach dem großen Glück

Ob es Neugier gewesen ist, wie es Ostbevernern in der Fremde erging, familiäres Interesse, weil unter den Nordamerika-Einwanderern auch eigene Vorfahren waren, oder sogar ein Stück Sehnsucht nach dem Ostbevern. Ob es Neugier gewesen ist, wie es Ostbevernern in der Fremde erging, familiäres Interesse, weil unter den Nordamerika-Einwanderern auch eigene Vorfahren waren, oder sogar ein Stück Sehnsucht nach dem Land der großen Freiheit? Das Heimathaus platzte jedenfalls gestern Morgen buchstäblich aus allen Nähten angesichts der Besuchermassen. Über mangelndes Interesse konnten sich Werner Schubert und Bernhard Frye vom Heimatverein nicht beklagen, als sie zusammen mit LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch und dem Koordinator des Amerikanetzes im Internet, Michael Rosenkötter, die Ausstellung „325 Jahre deutsche Einwanderer und 175 Jahre Ostbeverner Einwanderer in Nordamerika“ eröffneten.

Werner Schuberts 27-jähriger Sammelleidenschaft und seiner akribischen Auswertung des zusammengetragenen Materials verdankt der Heimatverein jetzt die größte und aufwendigste Ausstellung seit der Eröffnung des Heimathauses 2001.

Lohnend ist der Besuch schon wegen der ebenso anschaulichen wie vielfältigen Fundstücke. Anhand unzähliger Fotos, Grafiken und reproduzierter Originaldokumente hat Schubert das Leben der 428 Ostbeverner Nordamerika-Einwanderer vor und nach dem Verlassen der Heimat nachgezeichnet.

Dabei beleuchtet er umfassend den sozio-ökonomischen Hintergrund der Ostbeverner – meistens nachgeborene Bauernsöhne ohne Erbanspruch, Tagelöhner und kleine Kötter, die die Aussicht auf Land und eine bessere Zukunft ohne Gängelung durch die Obrigkeit nach Amerika zog. Aber auch die unzähligen Schwierigkeiten, die die Flüchtlinge aus der alten Welt bis zu ihrer Landung in den großen Einwanderungshäfen zu bewältigen hatten, werden aufgezeigt. Gerichtsurteile über die „Fahnenflüchtigen“ sind zu sehen, ebenso Auswanderungsanträge ganzer Familien, die ihr Glück jenseits des großen Teichs suchten und dafür die Genehmigung der Preußischen Regierung brauchten, sofern sie nicht illegal auswandern wollten. Gerade solche Zeitdokumente machen den besonderen Reiz der Ausstellung aus und geben eindrucksvoll die Lebenswirklichkeit vergangener Jahrhunderte wieder.

Unzählige Fotos der Auswanderer samt Geburts- und Sterbedatum, Beruf und Siedlungsort zeigen die Menschen hinter den Statistiken. Letztere rücken die Einzelschicksale in den größeren zeitgeschichtlichen Kontext. Eindrucksvoll werden die Auswanderungswellen verdeutlicht, die oftmals durch wirtschaftliche oder politische Krisen ausgelöst wurden. Namenslisten runden das Bild ab.

Bei alledem bleibt die Ausstellung aber nicht in der Vergangenheit stecken. Auch die heute bestehenden Städte- und Schulpartnerschaften haben Eingang in die Sammlung gefunden.

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 26. Oktober zu den üblichen Öffnungszeiten des Heimathauses. Privatführungen können mit Werner Schubert, 72 11, vereinbart werden.

Bericht und Bild Henning Tillmann, Westfälische Nachrichten, Telgte

« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks