HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

Vater des Heimathauses jetzt Ehrenmitglied

Vater des Heimathauses jetzt Ehrenmitglied Von Henning Tillmann
Ostbevern. Er hat die Geschicke des Heimatvereins seit der Neugründung 1987 ganz entscheidend mitgeprägt. Ohne dich, da war sich Vorsitzender Bernhard Frye sicher, gäbe es bis heute kein Heimathaus in Ostbevern.

Die Rede ist von Hermann Schapmann, der seit 1987 stellvertretender Vorsitzender des Heimatvereins war und bei der Mitgliederversammlung am Montagabend aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellte.

Wie Frye in seiner Laudatio feststellte, habe Schapmann seit der Übertragung des Gebäudes an den Heimatverein 1994 unermüdlich für das Heimathaus gearbeitet. Er habe das Objekt komplett geplant, die Finanzierung vorbereitet und viele Ostbeverner Handwerker zur ehrenamtlichen Mitarbeit überredet. Um diese Verdienste zu würdigen, ernannte Frye mit Zustimmung der Versammlung Hermann Schapmann zum Ehrenmitglied erst dem dritten in der Geschichte des Vereins und überreichte ihm die dazugehörige neu geschaffene Plakette.
Zum Nachfolger im Amt des stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Mitglieder Engelbert Schulze Hagen. Der zweite stellvertretende Vorsitzende Werner Schubert wurde ebenso wie der Vorsitzende Bernhard Frye, Geschäftsführer Hugo Molkenbur und Kassierer Rudolf Eschkotte für drei Jahre bestätigt.

Eine wichtige Aufgabe für den Vorstand werde die Werbung neuer Mitglieder sein, so Frye. Zwar sei die Zahl der Mitglieder von 360 in 2001 über 409 (2002) auf mittlerweile 420 (Ende 2003) angestiegen. Dennoch sei der Verein dringend auf weitere Mitglieder angewiesen, um seine Aufgaben optimal wahrnehmen zu können, so der Vorsitzende.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung führte Dr. Volker Jakob, Referatsleiter im Westfälischen Landesmedienzentrum Münster, den Film Damals in Haaren vor. Darin waren über 60 Jahre alte Originalaufnahmen aus dem Dorf im Paderborner Land zu sehen, die vom Landesmedienzentrum geschnitten und nachvertont worden sind. Die Bilder dokumentierten das dörfliche Geschehen und gaben interessante Einblicke in das abgeschiedene, aber von starker Zusammengehörigkeit geprägte Leben.

Westfälische Nachrichten 07.04.2004

« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks