HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

Heimatverein lädt zur historischen Eröffnung des Heimathauses ein

-koh- Ostbevern. Nach langen Jahren und ungezählten, aber gewiss in die Tausende gehenden und größtenteils ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden ist es am nächsten Wochenende soweit: Das Heimathaus am Lienener Damm ist fertig und wird mit einem Festakt am Freitagabend und einem zwei Tage andauernden Volksfest eingeweiht.

Dabei haben die Organisatoren des Heimatvereins viel Mühe darauf verwendet, ein Fest auf die Beine zu stellen, das die historische Dimension dieses Ereignisses widerspiegelt. Oder anders ausgedrückt: Nur Pommes und Würstchen und Bier aus dem Bierwagen schienen ihnen nicht gerade angemessen. Vor allem die Verköstigung der zahlreich erwarteten Besucher trägt historische Züge.

Und weil selbst der Heimatverein das mit seinen rund 330 Mitgliedern nicht alleine auf die Beine stellen kann, sind fast alle Ostbeverner Vereine beteiligt. Zudem ist den Heimatfreunden das Feiern ja gegönnt. In den vergangenen sechs Jahren hat sich kaum ein Mitglied davor gedrückt, wenn es galt, Hand an das alte Gemäuer zu legen. Das Geburtshaus von Bischof Johannes Poggenburg war, als es dem Heimatverein 1995 überlassen wurde, eine baufällige Scheune, halb Ruine und völlig unbewohnbar. Und jetzt ist es mehr als ein Schmuckstück, eher ein renovierter Zeitzeuge, ein Museum für die bäuerlich-westfälische Geschichte. Ab Samstag kann jeder auf Spurensuche gehen.

Die offizielle Eröffnung findet am Freitag, 18. Mai, um 17 Uhr mit einem Festakt statt. Am Samstag und Sonntag ist dann die gesamte Gemeinde eingeladen.

Ergänzt wird das umfangreiche Programm durch 20 auswärtige Stände. Darunter sind Scherenschleifer, Fensterbildner, Schmucksteinschleifer, Holzspielzeugmacher und ein Handwerker, der Wanderstöcke anfertigt. Das Interesse, bei dieser Einweihung dabei zu sein, war groß, resümiert Hugo Molkenbur vom Heimatverein.

Das Fest anlässlich der Eröffnung des Heimathauses findet am Samstag von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr statt. Der Lienener Damm ist während dieser Zeit von der Johannes-Poggenburg-Straße bis zum Nordring für den Autoverkehr gesperrt.

Westfälische Nachrichten 12.05.2001

« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks