HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

Arbeit ruht jetzt auf vielen Schultern - Paten Ausstellungsbereiche Treff 09.02.2015

Paten Heimatverein Treff 09. Fbr. 2015 Alle Arbeitskraft ist begrenzt, gerade, wenn sich Menschen ehrenamtlich einsetzen. Damit die Arbeit künftig nicht nur auf wenigen einzelnen Schultern ruht, hat der Heimatverein ein neues Konzept entwickelt. Für jeden der Ausstellungsbereiche im Heimathaus konnten in den vergangenen Wochen sogenannte Paten gefunden werden. „Das sind Fachleute für die einzelnen Bereiche“, erläutert der erste Vorsitzende Bernhard Frye. Und er hat allen Grund zur Freude, denn das Projekt ist bestens angelaufen. „Wir haben Unterstützer in großer Zahl gefunden“, sagt er und verweist auf eine Liste mit engagierten Helfern. „Ich hätte nicht gedacht, dass das so gut funktioniert“, ist er selbst überrascht über die Resonanz.
Immer wieder werden dem Heimatverein unterschiedliche Exponate angeboten. Ruhte die Aufgabe der Überprüfung bisher auf wenigen einzelnen Vereinsmitgliedern, so können jetzt die Experten der verschiedenen handwerklichen Gebiete ihre fachkundige Einschätzung geben.
Neben der Begutachtung neuer Ausstellungsstücke haben die Paten die Aufgabe, ihren Bereich zu pflegen und zu reinigen sowie eine Inventarliste zu führen. Zwar sind letztere weitgehend vorhanden, dennoch sollte von Zeit zu Zeit eine Überprüfung stattfinden, erfahren die neuen Paten in einer ersten Einarbeitung. Neben diesen Aufgaben obliegt es den Fachleuten auch, bei der Erstellung von Ausstellungen dem Verein beratend zur Seite zu stehen.
Insgesamt 20 Paten werden in den kommenden Monaten ihre Arbeit im Heimathaus aufnehmen und sich einarbeiten. Für die Schusterwerkstatt wird künftig Heinz Wibbels verantwortlich sein, die Schreinerei wird von Heiner Drees betreut. Auch für die Schmiede wurde ein Pate gefunden. Werner Winkelsett wird sich darum kümmern. Wenn es rund um das Thema Schule geht, dann ist Marianne Pottebaum ab sofort die passende Ansprechpartnerin. Albert Heitwerth und Albert Höppener habend sich bereit erklärt, sich um die Imkerei zu kümmern. Den Bereich Maurer und Zimmerei übernimmt Manfred Cord. Marianne und Heinrich Papenbrock betreuen gemeinsam mit den Eheleuten Dr. Ruth und Walter Horstmann das Bischofszimmer des Heimathauses.
Haushalt und Textil ist der Bereich überschrieben, dem sich Ute Schubert, Angelika Schulze Hagen und Annegret Stiller künftig widmen werden. Das Archiv ist Part von Werner Schubert.
Die Ausstellung zum Thema Milch- und Landwirtschaft wird von Albert Pries und Franz-Josef Cord-Kruse betreut. Das umfangreiche Foto-Archiv bekommt künftig drei Paten, ebenso wie der Bereich Haushalt und Textil. Willi Mersbäumer, Alois Harmann und Reinhard Pottebaum wollen die zahlreichen vorhandenen Fotos sichten und unbekannten Exponaten auf die Spur kommen.


« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks