HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

"Biäwersänger" im Heimathaus Lengerich bei der Spinn- und Handarbeitsgruppe 04. Dez. 2014

Biäwersänger in Lengerich Weihnachtsfeier Spinngruppe Die Tische waren festlich gedeckt und sehr schön dekoriert, da gingen manchem Gast buchstäblich „die Augen über“. Nach den obligatorischen Begrüßungsworten und kurzen Informationen legten die Sänger los. „We Dag för Dag sein Arbeit deiht“, „No’n Riägen“, „De Dissel und „De aolle Mönsterländer“ lauteten die ersten Stücke. Günther Lohmann begeisterte die Zuhörer wieder einmal mit seinem Solo „Leed von Pastor sin Koh“. Martin Rosskopp begleitete auf dem Akkordeon die gemeinsam mit allen Beteiligten gesungenen Plattdeutschen Stücke „Stellt loss de Poart“ und „Wie segget ju an den leiwen Advent“. Dann war erst einmal Pause. Die „Damen des Hauses“ hatten ein aufwändiges Salatbuffet zusammengestellt, dazu gab es noch Gegrilltes und natürlich diverse Getränke sowie ein Dessert. Die Sänger kamen gern der Aufforderung nach kräftig zuzulangen und ließen es sich schmecken. Es fiel nicht leicht, danach wieder aktiv zu werden, aber gemeinsam wurden diverse Adventlieder – ausnahmsweise auch in Hochdeutsch – gesungen. Das weitere Lied „Kien schöner Land“ wurde zunächst in Platt, dann auch noch in Hochdeutsch gesungen, da dieses Lied bei den Gastgebern immer zum Abschluss der Veranstaltungen dazu gehört. „Wann Früonde utenanner goaht“ hieß dann der letzte Gesangsbeitrag der „Biäwersänger“, aber ganz so weit war es noch nicht. Reinhard Große Jäger trug noch ein Gedicht über die „Georginen“, mit vielen Geesten und passender Mimik unterstützt, vor. Es wurden diverse Plattdeutsche Döönekes und Witze erzählt und alle hatten ihren Spaß. Dr. Alois Thomes und Alfred Stiller dankten wechselseitig den Organisatorinnen und Akteuren für diesen unterhaltsamen und gemütlichen Abend. Waltraud Koller hatte dann für alle Beteiligten noch Buchpräsente vorbereitet, die sie durch die Adventszeit begleiten werden. Wechselseitig wurde auch geäußert, dass man unbedingt weiter Kontakt halten möchte.




« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks