HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

Heimatverein gratuliert Frau Dr. Ruth Horstmann zum 85. Geburtstag

85 Geburtstag Frau Dr. Ruth Horstmann am 25.06.2014 Bericht und Bild Anne Reinker WN-Lokalteil Ostbevern am 25.06.2014
Mehrere Jahrzehnte hat Dr. Ruth Horstmann das soziale und gesellschaftliche Leben in der Bevergemeinde mitbestimmt. Heute feiert die engagierte Wahl-Ostbeveranerin ihren 85. Geburtstag.
Am 25. Juni 1929 wurde Ruth Horstmann, geborene Finken, als erstes von fünf Kindern in Münster geboren. Aufgewachsen ist sie in Münster, der Vater war Chemiker, die Mutter Hausfrau. 1949 absolvierte Ruth Horstmann das Abitur und studierte anschließend bis 1956 Lebensmittelchemie an den Universitäten Köln und Münster. Direkt nach erfolgreichem Abschluss promovierte sie und war an der Hessischen Lehr- und Forschungsanstalt Geisenheim berufstätig. 1959 heiratete sie den Ostbeverner Walter Horstmann und arbeitete von da an im Einzelhandelsgeschäft mit. Engagement für die Gemeinde beweis Ruth Horstmann in den darauffolgenden Jahren. Von 1967 bis 1973 hatte sie die Leitung des damaligen Müttervereins /heute kfd)inne und brachte in dieser Zeit das erste Programm, den Leprabasar und die Seniorengemeinschaft auf den Weg. 1968 entschied sie sich für den Lehrerberuf und mit einer Prüfung und einem Referendariat schloss sie diese Zusatzausbildung ab. Von 1973 bis 1993 war sie Chemie-Lehrerin am Mariengymnasium Warendorf. Die Betreuung der Senioren in der Bevergemeinde stand für Ruth Horstmann von 1993 im Mittelpunkt ihrer ehrenamtlichen Arbeit. Sie absolvierte eine einjährige Fortbildung in der Seniorenarbeit und engagierte sich bis 2009 in der Seniorengemeinschaft. Zudem erlangte sie durch ein Seminar das Zertifikat als Gäste-, Heimat- und Kirchenführer, außerdem war sie von 1995 bis 2011 Mitglied im Vorstand des Verkehrsvereins (Ostbevern Touristik). "Besonders das Waschmaschinenmuseum und die Geschichte Ostbeverns haben mich interessiert", so Horstmann. auch den Heimatverein unterstützte sie, indem sie sich an der Einrichtung des Poggenburg-Zimmers aktiv beteiligte.
"Heute steht die Familie im Vordergrund", meint die Jubilarin. Zu den vier Kindern haben sich die Schwiegerkinder und acht Enkel gesellt. Neben dem familiären Leben nimmt sie gerne am Stammtisch des Kegelclubs teil, trifft sich mit dem Kartenclub und geht zu den Pensionärstreffen des Mariengymnasiums. Den guten Wünschen schließt sich die WN gerne an.

« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks