HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

"Schöne Grüße aus Ostbevern" -Ansichtskarten von Ostbevern archiviert

Urlaubsgrüße und eine Ansichtskarte aus Ostbevern, das ist heute sicher die große Ausnahme. Man hält Kontakt zu Freunden und Verwandten, auch in Urlaubszeiten, mit dem Mobiltelefon, SMS oder Whatsapp. Ansichtskarten werden nur noch von kleiner werdenden Bevölkerungsgruppen verwendet.
Ob in einhundert Jahren noch eine der modernen Kommunikationsvarianten als Dokument vorhanden sein wird, darf man bezweifeln. Anders ist das bei den Ansichtskarten. Im Heimathaus Ostbevern befindet sich eine stattliche Anzahl dieser Zeitdokumente. Genau 174 Stück sind jetzt erfasst, gelistet und sortiert, so dass man gezielt auf sie zugreifen kann. Will Mersbäumer hat die Archivierung in den vergangenen Monaten vorgenommen. Er erfasste die verschiedenen Motive, die Aufnahmeorte, den herausgebenden Verlag oder den Namen des Fotografen sowie das Jahr des Erstdrucks. Wenn man die Häufigkeit von Abbildungen von Gebäuden, Straßen, Gesamtansichten des Ortes, Mühlen, Ortsteilen durchforscht, kommt man zu dem Ergebnis, dass die Loburg, sicherlich verständlich, am häufigsten (38) zu den Motiven zählt. Aber auch die Hauptstraße (21), die Gesamtansicht des Ortes (17), das „Musterdorf“ aus den 1930er Jahren (15), die Pfarrkirche (14) oder der Ortsteil Brock (15) wurden häufig auf Ansichtskarten gezeigt. Aber auch das Haus Bevern, das alte Krankenhaus, Mühlen und Schulen sind auf den Karten zu sehen. Die älteste Karte stammt aus dem Jahr 1900, ein Schwerpunkt der Veröffentlichungen lag dann in den 1930er und 1950er Jahren und reicht bis ins Jahr 2000.
133 Originale, vier Nachdrucke und 37 Kopien von Karten, die von örtlichen Sammlern zur Verfügung gestellt wurden, sind jetzt im Archiv des Heimathauses untergebracht. Interessenten können sich gern bei Werner Schubert melden, wenn sie einen Einblick erhalten möchten


« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks