HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

Krippenschau der kfd auch im Heimathaus Ostbevern, Montag, 06.01.2014

Krippenschau kfd am Montag, 06.01.2014 im Heimathaus Sieben Stationen lagen vor den 38 Teilnehmerinnen, die in diesem Jahr das Angebot zum „Krippen gucken“ der kfd nutzten. In Privathaushalten wie auch im Heimathaus und in der Evangelischen Kirche bestaunten die Frauen unterschiedliche Exemplare.
Routiniert verteilt Elisabeth Schulze Althoff-Jürgens die großen Ortspläne und die Listen mit den Station. Schnell finden sich die Fahrgemeinschaften zusammen, und schon geht es los in die Bauerschaft Schirl zur ersten Krippe. Ziel ist der Hof Nolle-Buschmann. „Ich glaube, wir sind die ersten“, sagt eine der Mitfahrerinnen. Die Tür zur großen Diele öffnet sich. Hausherrin Lydia Nolle-Buschmann erwartet ihre Besucher bereits. 1955 fertigte ihr Mann Richard die Krippe aus Ton, die noch heute jedes Jahr zu Weihnachten aufgestellt wird. „Insgesamt habe ich mit meinem Schulkollegen drei Krippen gebaut“, erinnert sich Richard Nolle-Buschmann. Die Krippe sei sogar einmal in Warendorf bei einer Krippenausstellung gezeigt worden, ist er sichtlich stolz auf sein Werk. Anerkennendes Nicken in der Runde der Damen.
Und schon sitzen alle wieder im Auto. Auf zur nächsten Station. Ein noch recht junges Exemplar erwartet die Frauen bei Renate und Martin Reckmann. „In den vergangenen zehn Jahren haben wir die Figuren zusammen gesammelt“, erzählt Renate Reckmann. Inzwischen tummeln sich zahlreiche Holzfiguren in der Krippenlandschaft unter dem Tannenbaum.
Nächster Halt: Heimathaus. Dort können gleich acht Krippen bestaunt werden. Darunter handgefertigte Rupfenpuppen von Lotte Storks. Für die Besucherinnen haben Angelika Schulze-Hagen und Annegret Stiller interessante Informationen zu den jeweiligen Krippen, die zum Teil aus Holz, Stein oder Stoff gefertigt und viele Jahre alt sind.
„Das ist ein Erbstück von Pastor Lauvers aus Stadtlohn“, sagt Eugenie Lauvers und weist auf die Krippe mit den Steinfiguren in ihrem Hausflur. Wie alt die großen Figuren sind, vermag sie nicht genau zu sagen.
Bei Magdalena van Teeffelen können die Teilnehmerinnen eine handgeschnitzte Krippe bestaunen. „Ich vermute, dass die Figuren in den 30er Jahren entstanden sind“, erzählt van Teeffelen, die einen ganz besonderen Bezug dazu hat. Denn zu dem Ensemble gehören auch Musiker, unter anderem eine Lautenspielerin: „Das ist meine Mutter“, sagt Magdalena van Teefelen.
Nach einem Abstecher zur Krippe von Barbara Menzel trafen sich alle 38 Frauen in der Evangelischen Kirche. Dort erläuterte Liesel Rosskopp die Geschichte der Krippe aus rotem Ton, die vermutlich in den 70er Jahren angeschafft wurde und aus Neuwarendorf stammt. Anschließend waren die Teilnehmerinnen von Mitgliedern der Evangelischen Gemeinde und der Frauenhilfe zum Kaffee eingeladen. „Das ist wirklich tollt“, freute sich Elisabeth Schulze Althoff-Jügens über die liebevoll und reich gedeckten Tische.


« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks