HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

Ostbeveraner Mitwirkung beim Plattdeutschen Liederabend in Telgte

Plattdeutscher Liederabend Telgte Einen vergnüglichen Abend mit Plattdeutscher Musik und Sketschen boten am Samstag vier Gruppen aus dem Münsterland und der Theaterspielschar des Heimatvereins (Telgte). Aus der Not eine Tugend machte der Heimatverein (Telgte)mit dieser Veranstaltung, weil die Plattdeutsche Theatergruppe nicht mehr jedes Jahr ein neues Stück einstudieren kann. "Wir führen jetzt alle zwei Jahre eins auf", sagte Heinz-Jürgen Horstmann, Vorsitzender des Vereins, "und in den Jahren dazwischen geben wir die Bühne frei für Plattdeutsche Musiker.
Der erste bunte Liederabend des Heimatvereins (Telgte) war ein voller Erfolg. Mit rund 120 Zuschauern war das Parkett gut gefüllt, und alle, die gekommen waren, erfreuten sich an abwechslungsreicher Musik, witziger Moderation und Plattdeutschen Sketschen.
Besonders den Jungs von "Strauhspier" aus Rheine war die Routine auf den Brettern anzumerken. "Uns gibt es seit 30 Jahren, wir waren mal eine richtige Rockband", sagte Nikolaus Evers. Heute singen sie zu Blues-Harp oder Akkordeon selbst geschriebene Texte, früher mussten sie auf Gedichte von Augustin Wibbelt zurückgreifen. Dies erklärten sie mit einem viel zitierten Satz: "Wir hatten ja nichts."
Viele Lacher ernteten auch Manfred Kehr und Hans-Gerd Lietzke, die als T.öttchen & P.umpernickel auftraten. Zur Musik mit Gitarre und Mandola kommentierten sie in ihren Texten Radfahrer in Münster und so manche westfälische Eigenart.
Anfang und Ende bestritten Musiker aus Ostbevern. Hermann und Werner Kövener sangen bekannte Melodien zur Gitarre. In einem Text auf "Sloop John B." nahm Hermann Kövener alle aufs Korn, die permanent unter Zeitdruck stehen: "Ick mott wat doah'n, ick häff alltied wat de doahn, o mi löpp de Tied wäg, mott gau noch wat doh'n"
Der 2008 gegründete Männerchor "Biäwersänger" des Heimatvereins Ostbevern hat sich ganz der Pflege Plattdeutscher Lieder verschrieben. Der Chor rundete den Abend ab und machte darauf aufmerksam, dass neue Mitglieder willkommen seien. Weitere Informationen unter Rufnummer 02532/90738 (Manfred Schapmann).

« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks