HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

Ausstellung Kaiserreich Frankreich und Ostbevern vom 06. März bis 03. April 2011

Was hat Ostbevern mit dem Kaiserreich Frankreich zu tun?
Werner Schubert gestaltet Ausstellung im Heimathaus – Gesetzbuch „Code Napoleon“

Bei der Fragestellung würden die Einwohner Ostbeverns heute wohl eher die Achseln zucken. Frankreich und Ostbevern; ja da war doch die Sache mit dem in den 1960er Jahren gefundenen Knüppeldamm zur Straßenbefestigung an der Hauptstrasse. Aber sonst, da bleibt es beim Schulterzucken.
Vor genau 200 Jahren wäre das anders gewesen, Ostbevern gehörte Mitte 1810 ebenso wie Münster zum Großherzogtum Berg und damit zum französischen Herrschaftsbereich „Emsdepartement“ mit Präfektursitz in Münster. Das war damals auch im täglichen Leben spürbar. Gesetzgebung und Verwaltung waren fest in französischer Hand. Napoleons Gesetzbuch von 1810, das „Code Napoleon“, ein Exemplar wird auch in der Ausstellung gezeigt, regelt das tägliche Leben und stellt neue Regeln auf. Diese Regeln orientieren sich an den freiheitlichen Grundsätzen, die in Frankreich schon nach der Französischen Revolution in der Zeit nach 1789 eingeführt worden waren. Aber erst nach der Schlacht von Jena und Auerstedt, bei der die Franzosen die Preußen besiegten, änderte sich auch die Zugehörigkeit Ostbeverns, das bis dato zu Preußen gehört hatte. General Henri Loison wird Gouverneur für die französische Provinz Münster, die Louis Napoleon im Oktober 1806 selbst besuchte. Ob er dabei durch den Ort Ostbevern gekommen ist, dazu gibt es bei den Chronisten keinerlei Informationen.
Nicht nur die Verwaltung, auch der Postdienst war damals fest in französischer Hand. Werner Schubert hat auch eine Kopie der Ernennungsurkunde vom 13.02.1813 für den Postmeister Franz Evens, Ostbevern, beschafft. Evens betrieb eine Gaststätte und die Poststation, in der auch die Pferde für die Postkutschen gewechselt wurden, an der Stelle, an der bis 1976 das Gebäude der „Saxenrast“ gestanden hat.
Ein Bild des damaligen „Maire“, also des Bürgermeisters, Friedrich Clemens Freiherr von Elverfeldt, gen. Beverförde-Werries, der bis Anfang 1814 im Dienst war, ist ebenfalls in der Ausstellung zu sehen. Der Bürgermeister, musste wie die Beamten den Amtseid mit der Formulierung leisten „Gehorsam und Treue Seiner Majestät dem Kaiser der Franzosen, König von Italien, Beschützer des Rheinbundes…“.
Erhebliche Umwälzungen gab es auch durch die Abschaffung der Leibeigenschaft im Dezember 1808. Im Jahr 1809 wurde auch das Verbot einer Heirat zwischen Adel und Bauern/Bürgerstand durch Gesetzgebung aufgehoben.
In der Völkerschlacht bei Leipzig, im Oktober 1813, wird Frankreich dann von Russland und den Preußen besiegt und nach dem Wiener Kongress 1814/15 wird Europa wieder einmal neu aufgeteilt. Das Münsterland und damit auch Ostbevern sind danach wider preußisch.

Die Ausstellung im Heimathaus Ostbevern ist erstmals am Sonntag, 06. März 2011 von 14.30 – 17.00 Uhr geöffnet. Werner Schubert steht interessierten Besuchern persönlich für Fragen zur Verfügung. Auch an den folgenden Sonntagen, bis zum 03.04.2011, besteht noch die Möglichkeit, die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Heimathauses zu besuchen.





« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks