HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

400 Jahre alte Akten gerettet - Archiv von Haus Bevern restauriert

Archiv Haus Bevern - 20.01.2010 Der rustikale Tisch ist mit blau-weißem Geschirr liebevoll gedeckt, die Sonne scheint durch die kleinen Fenster, Frauen und Männer betrachten interessiert einige neue Exponate: Die Atmosphäre im Heimathaus kündet gestern am frühen Nachmittag von großen Dingen. Grund zur Freude haben Benedikt Graf Droste zu Vischering, Peter Scholz als Vorstandsvorsitzender der Kulturstiftung der Sparkasse Münsterland Ost, Dr. Gunnar Teske vom LWL-Archivamt für Westfalen, Bürgermeister Joachim Schindler sowie der Vorsitzende des Heimatvereins, Bernhard Frye, und dessen Mitstreiter allemal: Nachdem über Jahrhunderte der Zahn der Zeit an ihnen genagt hatte, wurden die Akten aus dem Archiv von Haus Bevern jetzt fachgerecht restauriert. In diesem Jahr sollen sie darüber hinaus digitalisiert werden.

Das Archiv Bevern im Gräflich Droste zu Vischering´schen Archiv in Darfeld gehört mit gut 3000 Akten und etwa 1000 Pergament-Urkunden zu den größeren Beständen in Privatbesitz. Nachdem der Bestand über Jahrhunderte im Archivturm auf Haus Bevern untergebracht war, wurde er in den 70er Jahren nach Darfeld überführt. „Dort führte ich vor Jahren die ersten Gespräche mit Graf Droste zu Vischering über den Erhalt der Exponate“, erinnert sich Bernhard Frye.

In den Jahren 2003 bis 2005, so der Graf, seien die bis dahin heillos durcheinander geratenen Papiere neu erfasst, sortiert und nummeriert worden. Als Ergebnis sei ein „Findbuch“ entstanden, das 2005 dem Heimatverein Ostbevern übergeben worden sei. Eine über Monate dauernde Restaurierung der Urkunden durch das LWL-Archivamt in Münster sei Ende 2009 abgeschlossen worden, so Benedikt Graf Droste zu Vischering.

Die Kosten für die Restaurierung, so der Besitzer der Exponate, hätten „im kräftigen fünfstelligen Bereich“ gelegen. An der Finanzierung hätten sich die Kulturstiftung der Sparkasse Münsterland Ost, die Gemeinde Ostbevern, der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) sowie der Heimatverein Ostbevern beteiligt, der auch die Förderung der Kulturstiftung der Sparkasse eingeworben habe.

Um die Nutzung durch die Öffentlichkeit zu erleichtern und den Bestand zu schonen, sollen die Akten in den kommenden Monaten digitalisiert werden. Im Laufe des Jahres sollen die Digitalisate dem Heimatverein Ostbevern zur Nutzung vor Ort übergeben werden.

(Bild von links, Rudi Eschkotte, Bürgermeister Joachim Schindler, Werner Schubert, Peter Scholz und Bernhard zur Wickern - Sparkasse Münsterland Ost, Bernhard Frye, Benedikt Graf Droste zu Vischering, Dr. Gunnar Teske - LWL, Prof. Dr. Paul Leidinger - Kreisheimatverein Beckum Warendorf)

« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks