HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

Schnatgang am Samstag 03.10.2009 Start um 14.00 Uhr

Der Heimatverein Ostbevern lädt alle Interessierten zum diesjährigen Schnatgang am Samstag, den 03.10.2009, ein. Treffpunkt, diesmal mit Fahrrädern, ist um 14.00 Uhr am Heimathaus Ostbevern. Erich Harenbrock, der wie in den Vorjahren die Leitung übernommen hat, wird die Teilnehmer durch die Bauerschaft Überwasser, die an das Telgter Gebiet angrenzt, führen. Der Schnatgang, eine schon viele Male durchgeführte Veranstaltung des Heimatvereins, hält eine alte Tradition aufrecht. Zu einer Zeit, als es noch keine eindeutig markierten Grenzfestlegungen zwischen den Orten gab, trafen sich die Bürger der benachbarten Gemeinden an den Gemeindegrenzen, um gemeinsam den Verlauf der Grenzen in Augenschein zu nehmen. Auf diese Art behielt man die Grenzverläufe, die noch nicht grundsätzlich markiert waren, in Erinnerung.

Werner Schubert, wird über das frühere Ostbeverner Markenweistum, die Grundherren und die Schultenhöfe, über Abgaben, Hofgrößen und Hofentwicklungen informieren. Begriffe wie Erbexen, Schaarmannen und die Wahrhaftigen werden danach nicht nur Eingeweihten etwas sagen. Der Hof Niehoff-Feldmann, mit der spätbarocken Kapelle von 1854 und einem über 300 Jahre alten Standbild der Schmerzhaften Mutter, ist erste Station, dann geht es weiter zum Hof Schulze Althoff, dort gibt es bei der Rast Kaffee und Kuchen. Gestärkt geht’s dann zum Hof Gieselmann, früher Buschkötter, dort wird, dass ist traditionell bei den Schnatgängen des Heimatvereins, ein Gedenkstein, der schon von Eduard Silge vorbereitet worden ist, gesetzt und es wird eine Eiche gepflanzt.

Zurück geht es nach etwa drei Stunden zum Heimathaus, wo der Nachmittag mit dem gemeinsamen Grillen ausklingen wird. Der Vorstand des Heimatvereins freut sich, wenn viele Ostbeveraner an dieser sicherlich interessanten und rund 18 Kilometer langen Radtour teilnehmen.






« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks