HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

20. Juli 2009, 19,30 Uhr, Schlacht im Teutoburger Wald - Vortrag

Man schrieb das Jahr 9 n. Chr., der überwiegende Teil Germaniens war von Römern besetzt. Roms Statthalter Varus zieht mit seiner drei Legionen starken Armee im Herbst vom Sommerlager im Weserraum zurück in Richtung der sicheren Winterlager am Rhein. Doch er soll dort nie ankommen. Die aufständigen Germanen unter Leitung von Arminius, dem Sohn eines Cheruskerfürsten, der in Rom eine Ausbildung als Reiteroffizier erhalten hatte, vereitelten diese Pläne. Die germanischen Krieger metzelten in den dichten Wäldern und den morastigen Landstrichen des Teutoburger Waldes, innerhalb von drei Tagen, den gesamten schwerfälligen römischen Zug nieder.

Das alles ist jetzt 2000 Jahre her. Jedoch ist wohl kaum ein historisches Ereignis der älteren europäischen und deutschen Geschichte so stark im Geschichtsbewußtsein der Deutschen verankert, wie die Schlacht im Teutoburger Wald. Doch wie war es wirklich? Fand die Schlacht tatsächlich in Kalkriese, nördlich von Osnabrück, statt, wie es umfangreiche Funde nahe legen? Was ist Mythos, was ist Legende?

Der Vorstand des Heimatvereins weist alle Interessierten noch einmal auf den Vortrag "Arminius' Triumph - Varus' Untergang; Mythos der Schlacht am Teutoburger Wald" am Montag, 20. Juli 2009 um 19.30 Uhr im Heimathaus hin. Der Referent, Ludwig Wahlmeyer, ist sicherlich vielen Ostbeveranern noch aus seiner Tätigkeit als Oberstudienrat am hiesigen Gymnasium Johanneum und als Verfasser verschiedenster heimatkundlicher Bücher und Schriften bekannt. Er beschreibt seinen Vortrag als den Versuch einer Annäherung an die historische Wirklichkeit und ihrer Wirkungsgeschichte mit einer anschließenden Aussprache.

Werner Schubert vom Heimatverein, der den Kontakt zu Ludwig Wahlmeyer geknüpft hat und Bernhard Frye als Vorsitzender empfehlen schon jetzt, sich diesen Termin zu notieren und garantieren einen interessanten Abend.

« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks