HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

Plattdeutsche Lieder und Geselligkeit

Ostbevern. Genug geübt, jetzt geht's an die Öffentlichkeit: Der vor rund einem Jahr gegründete Plattdeutsche Männer-Projektchor des Heimatvereins hat sich für die erste größere Veranstaltung ein idyllisches Plätzchen ausgesucht. Im Telgenbusch, in Sichtweite der Bever und der Wassermühle, findet am Sonntag, 28. Juni, um 17.00 Uhr, ein Offenes Singen unter dem Titel "Leeder up Platt", statt. Manfred Schapmann, der Gründer der noch jungen aber sehr engagierten Truppe, die Akteure und Chorleiter Roland Rösing, laden alle interessierten Ostbeveraner und auswärtigen Gäste zu diesem Auftritt ein.

Damit die Zuhörer aktiv am Geschehen teilnehmen können, wurden für das Offene Singen plattdeutsche Volkslieder ausgesucht, die den Meisten in der hochdeutschen Variante geläufig sein dürften, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. Die eigens für diesen Zweck gedruckten Texthefte helfen den Mitsängern sicher dabei, ihren Gesangsbeitrag in der alten Muttersprache leisten zu können. Außerdem wird Erwin Hansen diese Stücke auf dem Akkordeon begleiten.

Unterstützt wird der Projektchor von Anneliese Uhlenhake und Alexandra Ridder, die ebenfalls auf dem Akkordeon die Aufführung mitgestalten.

Außerdem dabei ist Hermann Kövener, der in Ostbevern als Mitorganisator der Plattdeutschen Abende im Heimathaus und als Akteur bei der Laienspielschar vielen bekannt ist. Er wird, selbstverständlich auch in Plattdeutsch, durch das Programm führen, einige "Dönekes" erzählen und für gute Unterhaltung sorgen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung soll der noch immer unter der Bezeichnung "Plattdeutscher Projektchor" agierende jüngste Spross des Heimatvereins endlich einen Namen bekommen. Die Taufe soll jedoch, so ließen die Organisatoren verlauten, keinesfalls mit Beverwasser vorgenommen werden.

Eintritt wird für dieses Offene Singen nicht erhoben. Für die Bewirtung der Gäste und Imbiss sorgen die ehrenamtlichen Helfer des Heimatvereins.

Sollte das Wetter am kommenden Sonntag nicht für eine Freiluftveranstaltung geeignet sein, wird das Offene Singen ins Heimathaus verlegt. Am Programm, so die Organisatoren, ändert sich allerdings nicht.

WN-Bericht Montag 22.06.2009


« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks