HEIMATVEREIN
OSTBEVERN e.V.
Darstellung beeinflussen
Schriftgröße: [ kleiner ] . [ normal ] . [ größer ] .
  
Innenansicht der katholische Pfarrkirche
Innenansicht der katholischen Pfarrkirche vor dem Umbau während einer Trauung.
Bild: Heinz Lüning
Hauptnavigation Startseite. Heimatverein. Geschichte Ostbeverns. Bildergalerien. Termine. Presseberichte. Archiv. Login.
Seiteninhalt

Archiv-Berichte

Jetzt sprechen schon die Gallier Plattdeutsch

Die Laienschauspieler der Niederdeutschen Bühnen Münster begeisterten die Zuhörer im Heimathaus. Foto: Reinker Ostbevern - Nicht nur die Geschichte der Bevergemeinde interessiert die Mitglieder des Heimatvereins. Am Montagabend beschäftigte auch die Historie der Gallier und Römer die Besucher der Mitgliederversammlung im Heimathaus. Laienschauspieler der Niederdeutschen Bühnen an den Städtischen Bühnen Münster waren mit ihrer szenischen Lesung „Asterix un de Kuopperpott“ zu Gast in der Versammlungsstätte.

Ehe sie sich der Geschichte widmeten, bot Vorsitzender Bernhard Frye den Gästen in seinem Jahresbericht einen Rückblick auf die Veranstaltungen der vergangenen Monate. Mehrere Ausstellungen, das Spekulatiusbacken im Heimathaus, Fahrradtouren und Wanderungen füllten ein abwechslungsreiches Jahr.

Besonders erwähnte Frye die Gründung des Plattdeutschen Projektchors. Das „jüngste Kind“ des Heimatvereins habe sich prächtig weiterentwickelt. Er dankte Dirigent Roland Rösing und Beiratsmitglied Manfred Schapmann für ihren unermüdlichen Einsatz.

Der Kassenbericht von Rudi Eschkotte wies eine ausgeglichene Kassenlage auf. Zusammen mit Hugo Frye wurde Ludger Bröker zum neuen Kassenprüfer ernannt, der damit Meinrad Aichner ablöst.

„Wi schrief dat Jaohr 50 vor Christus...“. So begann danach der humorvolle Einblick in die Welt der Gallier und Römer. Die Geschichten um Asterix sind mittlerweile aus dem Französischen in fast alle wichtigen Sprachen der Welt übersetzt worden, da lag eine Übertragung in die zweite deutsche Sprache, das Niederdeutsche, nicht fern. Vor zehn Jahren bemühte sich Hannes Demming um die Über­set­­­­­­z­ungsrechte und machte aus „Asterix und der Kupferkessel“ ein Stück mit zentralmünsterischem Dialekt.

Im Rahmen einer szenischen Lesung setzten die Laienschauspieler der Niederdeutschen Bühnen die Besucher in Kenntnis darüber, wie es Asterix und dessen Freunden gelungen war, seine Ehre und die seines Dorfes wiederzuerlangen, die durch die Geldgier und Habsucht der römischen Besatzer beschädigt worden war. Mit seinem Freund Obelix samt pfiffigem Begleiter Idefix machten sie sich auf den Weg, um den Kupferkessel wieder zu füllen. „De spinnt, de Römers“ kommentierte „Obelix“ Hannes Demming das Geschehen.

Sprecherin Elisabeth Georges führte die interessiert lauschenden Zuhörer durch das Geschehen, das von Hannes Demming, Uli Tarner (Geschäftsführer der Niederdeutschen Bühnen), Günther Kempkes, Egbert Kamp, Hubertus Rothers, Uschi Niehues, Simon Georges, Bernd Artmann, Bernd E. Bäumer, Monika Rappers, Sophia Demming und Klaus Uhlenhake mit Schwung und Pfiff erzählt wurde. Die Zuhörer im nahezu voll besetzten Heimathaus waren begeistert und zollten den Schauspielern ausgiebigen Applaus.

VON ANNE REINKER, WESTFÄLISCHE NACHRICHTEN TELGTE

« zurück zum Presse- und Bericht-Archiv


 


  nach oben  
 
Öffentliches Lesezeichen bei Mr. Wong Öffentliches Lesezeichen bei Linksilo Öffentliches Lesezeichen bei Icio Öffentliches Lesezeichen bei Oneview Öffentliches Lesezeichen bei Linkarena Öffentliches Lesezeichen bei Del.icio.us Öffentliches Lesezeichen bei Seekxl Öffentliches Lesezeichen bei Newskick Öffentliches Lesezeichen bei Technorati Öffentliches Lesezeichen bei Yigg Öffentliches Lesezeichen bei Digg Öffentliches Lesezeichen bei Google Öffentliches Lesezeichen bei Reddit Öffentliches Lesezeichen bei Simpy Öffentliches Lesezeichen bei Diigo Öffentliches Lesezeichen bei Furl Öffentliches Lesezeichen bei Yahoo Öffentliches Lesezeichen bei Spurl Öffentliches Lesezeichen bei Netscape Öffentliches Lesezeichen bei Blinklist Öffentliches Lesezeichen bei Blogmarks